Sanofi BioSurgery
Weil schweres Tragen die Gelenke belastet

Juli 2017

Reisen mit leichtem Gepäck

Urlaubszeit – schöne Zeit! Allerdings sind das Hinkommen zum Reiseziel und natürlich auch die Rückkehr gerade für Arthrosepatienten mitunter ganz schön beschwerlich. Denn schweres Tragen – beispielsweise von Koffern, Reisetaschen oder Rucksäcken – kann schnell zu einer Überlastung des betroffenen Gelenks führen. Besonders die Knie, aber auch Hüften, Schultern und Finger leiden unter dem Transport unhandlichen und gewichtigen Gepäcks. Umso wichtiger ist es, bei Urlaubsreisen auf einige Dinge zu achten.

So sollten Reisende etwa auf Flughäfen immer einen Gepäckwagen für die Beförderung nutzen und vor Ort in guten Hotels den Gepäckservice in Anspruch nehmen. Bei Bahnreisen ist es sinnvoll, einen kräftigen Mitfahrenden beim Heben des Koffers in den Zug oder ins Gepäckfach um Hilfe zu bitten. Grundsätzlich sollten Arthrosepatienten nur Trolleys bzw. Koffer mit vier Rädern zum Ziehen verwenden.

Doch bei Individual-Urlauben zum Beispiel im Ferienhaus, bei Rundreisen oder Fahrradtouren sind solche Maßnahmen nicht immer umzusetzen. Darum ist es in solchen Fällen ratsam, die Menge der mitzunehmenden Sachen möglichst gering zu halten und sich weitestgehend zu beschränken. Hier einige Tipps für das Reisen mit leichtem Gepäck:

  • Vermeiden Sie alles, was nur „für alle Fälle“ mitgenommen wird – wie etwa sechs Paar Schuhe für jede Gelegenheit oder die dicke Jacke für südliche Gefilde.
  • Nehmen Sie nur die notwendigsten Kosmetikartikel mit und füllen Sie diese in kleinere Fläschchen und Tiegel um.
  • Setzen Sie auf Gegenstände, die mehrere Funktionen haben – zum Beispiel ein Pareo/Sarong, der als Strandtuch, Sonnensegel, Kleid, Umkleidekabine und Schal genutzt werden kann oder eine Allzweck-Flüssigseife, die zum Duschen, Haarewaschen und für die Handwäsche kleiner Kleidungsstücke geeignet ist.
  • Statt mehrerer dicker Schmöker lieber einen E-Book-Reader mitnehmen.
  • Pulli, Jacke und die größten, schwersten Schuhe sollten während der Reise angezogen werden und nicht im Koffer landen.
  • Nehmen Sie vor allem Kleidungsstücke mit, die sich gut miteinander kombinieren lassen und zwiebelartig übereinander getragen werden können. Am besten beschränkt man sich dabei auf zwei, drei Grundfarben. Für besondere Gelegenheiten lässt sich ein schlichtes Outfit mit einer schicken Kette oder einem Seidenschal aufpeppen.
  • Wählen Sie einen möglichst kleinen Koffer – so erliegen Sie erst gar nicht der Versuchung, zu viel einzupacken.

 

X