Sanofi
Tipps für gesundes Arbeiten im Büro: Viel sitzen verschlimmert Arthrose

Mai 2018

Viel sitzen verschlimmert Arthrose

Heutzutage sitzen immer mehr Menschen bei ihrer Arbeit stundenlang nahezu bewegungslos vor dem Computer. Das belastet nicht nur das Herzkreislaufsystem, sondern auch die Gelenke. „Büromenschen“ sollten deshalb vorbeugen. Dafür sind vor allem zwei Dinge entscheidend: Ein gut eingerichteter Arbeitsplatz und regelmäßige kleine Bewegungseinheiten, die die Gelenke in Schwung halten.
 
Der Arbeitsplatz sollte nach ergonomischen Gesichtspunkten gestaltet sein. Eine zentrale Rolle spielt dabei der Stuhl, der sowohl in der Höhe als auch in der Neigung von Sitz und Rückenlehne und der „Schwingstärke“ verstellbar sein sollte. Die Füße müssen flach auf dem Boden stehen können (sonst Fußstütze nutzen), während Ober- und Unterarme bei der Arbeit an der Tastatur einen rechten Winkel bilden sollten. Für den Bildschirm gilt, dass die oberste Schriftzeile unterhalb der Augenhöhe liegen sollte. Sehr vorteilhaft ist es auch, wenn zusätzlich ein Stehpult zur Verfügung steht, sodass man während der Arbeit öfter die Position wechseln kann.
 
Denn der beste Arbeitsplatz ändert nichts daran, dass man daran eben meistens sitzt. Deshalb sollte man so oft wie möglich für Bewegung sorgen. Hier einige Tipps:
 
- Den Weg zur Arbeit nutzen: Rad fahren, eine Busstation zu früh aussteigen oder ein Stück entfernt parken und das letzte Stück zu Fuß gehen
 
- Bei dienstlichen Telefonaten nicht sitzen bleiben, sondern umhergehen.
 
- Oft aufstehen: Dazu kann man sich selbst überlisten, indem man wichtige Utensilien wie den Drucker, den Papierkorb oder die Kaffeetasse außer Reichweite positioniert.
 
- Kollegen lieber persönlich aufsuchen, als eine Mail ins Nebenzimmer zu schicken.
 
- Beinübungen machen, etwa Knie abwechselnd strecken und die Unterschenkel anheben, Füße kreisen lassen, im Wechsel Fersen und Zehen anheben.
 
- Zwischendurch immer wieder die Finger spreizen und zur Faust ballen oder beim Telefonieren mit der freien Hand einen Massageball kneten.
 
- Die Mittagspause für einen kleinen Gang nutzen.
 
- Rolltreppen und Fahrstühle meiden.
 
- Auf Dienstreisen ebenfalls möglichst oft vom Flug- oder Bahnsitz aufstehen oder einen Parkplatz ansteuern und etwas umhergehen. Im Hotel Pool oder Fitnessraum nutzen.
 
-Neben den kleinen Unterbrechungen bei der Arbeit sollte man den Gelenken auch nach Feierabend noch Bewegung verschaffen und regelmäßig Sport treiben.

 

X