Sanofi
Worin sind sie enthalten?
Fit und Mobil Header Image

Oktober 2018

4 gelenkgesunde Nährstoffe

Für den Aufbau und den Erhalt gesunder Gelenke ist eine ausgewogene Ernährung wichtig. Knorpelrelevante Nährstoffe sollten in ausreichender Menge zur Verfügung gestellt werden. Hierbei spielen einige Stoffe eine besondere Rolle – dazu zählen beispielsweise Glucosamin und Chondroitin. Sie sind wichtig für die Knorpelfunktion, etwa das Gleiten beim Gehen und das Abpuffern von Stößen.1

Glucosamin ist in Knorpel, Sehnen, Bindegewebe und Gelatine (z. B. in Gummibärchen) enthalten2, Chondroitin – das den Glykosaminoglykanen zugeordnet wird –  in Fleisch und Meerestieren, vor allem Muscheln und Austern. Für die körpereigene Synthese von Glucosamin wird außerdem Vitamin B6 benötigt, welches beispielsweise in Haferflocken, Linsen, Milch Walnüssen, Avocados sowie Lachs und Hering reichlich vorkommt.

Eine entscheidende Aufgabe hat darüber hinaus die Hyaluronsäure, die ein Hauptbestandteil der Gelenkflüssigkeit ist. Ihre körpereigene Produktion kann durch bestimmte Lebensmittel wie Blatt- und Wurzelgemüse, Paprika, Mandeln, Süßkartoffeln, magere Protein und Knochenbrühe angeregt werden. Hyaluronsäure sorgt für eine gute Schmier- und Pufferfunktion und transportiert die Nährstoffe zum Knorpel. Bei einer fortschreitenden Arthrose geht diese Fähigkeit verloren, was dann meistens zunehmend zu Beschwerden führt. Hyaluronsäureinjektionen wie die 3-in-1-Spritze gegen Arthrose können dann Schmerzen schnell lindern, stoßdämpfend wirken und über 12 Monate anhalten.

1 Baeurle SA, Kiselev MG, Makarova ES and Nogovitsin EA: Effect of the counterion behavior on the frictional-compressive properties of chondroitin sulfate solutions. In: Polymer. 50, 2009, S. 1805–1813. doi:10.1016/j.polymer.2009.01.066

2 Adam O.: Diät und Rat bei Rheuma und Osteoporose. Aktualisierte Neuausgabe, Walter Hädecke Verlag, Weil der Stadt, ISBN 978-3-7750-0577-7, 2010

X