Sanofi
Wichtig zur Vorbeugung von Gelenkbeschwerden:
Fit und Mobil Header Image

Juli 2019

Auf Regeneration achten!

Sport ist gut und gesund: Er stärkt unter anderem die Knochen, das Immunsystem und die gesamte Körpermuskulatur. Regelmäßige Bewegung kann außerdem Bluthochdruck, Übergewicht, Diabetes Typ 2 sowie Herzkreislauferkrankungen vorbeugen. Vor allem aber ist Sport für viele Menschen ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens, der für Spaß und Ausgleich zum Beruf sorgt. Doch gerade ambitionierte Hobbysportler können das ideale Maß manchmal schwer einschätzen und trainieren nach dem Motto „mehr ist mehr“. Das gilt besonders, wenn sie sich auf einen Wettkampf vorbereiten oder in die neue Saison starten.

Tatsächlich ist unbegrenzter Eifer jedoch eher kontraproduktiv, und ohne genügend Erholungsphasen können Knorpel, Sehnen und Bänder geschädigt werden. Das gilt besonders bei Sportarten mit hohen Belastungen und Stoßbewegungen wie Fußball, Handball, Tennis oder Hockey, aber auch Joggen oder ehrgeizigem Crosstraining. Denn Regeneration ist ein wichtiger natürlicher Prozess, bei dem der Organismus nach intensiven Anstrengungen Zellen, Organe und Gewebe repariert. So bereitet er sich auch auf folgende höhere Anforderungen vor und eine Leistungssteigerung wird überhaupt erst möglich.

Deshalb sollte man es zwischen zwei herausfordernden Trainingseinheiten ein bis zwei Tage etwas ruhiger angehen lassen. Das muss keine tagelange Untätigkeit bedeuten – Spazierengehen, leichtes Schwimmen, Dehnübungen oder sanfte Gymnastik sind erlaubt und können förderlich sein. Auch Massagen und warme Bäder tun gut. Wenn man sich dann fit sowie schmerz- und muskelkaterfrei fühlt, kann das Pensum wieder gesteigert werden.

X