Sanofi

Arthrose

Bei einer Arthrose kommt es zu einer Verdünnung der hauptsächlich aus Hyaluronsäure bestehenden Gelenkflüssigkeit. Dadurch verschlechtert sich die Schmierfähigkeit und Stoßdämpfung des Gelenks.

Im weit fortgeschrittenen Stadium reiben die Knochen direkt und schmerzhaft aneinander. Durch den zunehmenden Knorpelabrieb sammeln sich herausgelöste Knorpelteilchen in der Gelenkhöhle und wirken wie Sand im Getriebe. Die Gelenke schmerzen, werden dick und fühlen sich überwärmt an. Zugleich ist die Bewegungsfähigkeit eingeschränkt.

Im Rahmen der Arthrosetherapie sollte der Gelenkknorpel möglichst frühzeitig und dauerhaft geschützt werden – eine Möglichkeit hierfür kann die hochmolekulare Hyaluronsäure Synvisc® sein. Diese bewirkt eine nachhaltige Verbesserung der Gelenkflüssigkeit.

X